Sprunglink zum Inhalt

Josef Jíra (1929–2005)

28. 6. – 29. 9. 2019 Ausstellungsort Aktuelle Ausstellung Kurator Zuzana Štěpanovičová

Die Ausstellung, die das Lebenswerk des „tolerierten Rebellen“ Josef Jíra präsentiert, bietet einen Retrospektive- Überblick aller grundsätzlichen Themengebiete des malerischen Schaffens des Künstlers (Landschaftsmalerei, figurale Malerei, psychologisch motiviertes Portrait). Vielleicht wird es mit gewissem Zeitabstand möglich sein, das Werk des Künstlers, der in den Fünfzigern und den Sechzigern zum Anführer und zum Sprecher seiner Generation, in den Siebzigern und den Achtzigern dann zum gegen das Regimen auftretenden „tolerierten Rebellen“, dessen Atelier zum Zufluchtsort für weitere verfolgten Künstler und Intellektuelle wurde, und schließlich in den Neunzigern zum zu seinen Wurzeln zurückkehrenden Maler geworden ist, relevanter zu würdigen. Die Ausstellung gedenkt auch der zahlreichen kulturellen Aktivitäten des Künstlers, von den einige für die damalige Zeit geradezu einzigartig waren, sowie dessen mittels seiner Fotografien ausgeübten Einfluss auf die Gesellschaft.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. sind.