Sprunglink zum Inhalt

Alžběta Bačíková Jindřich Chalupecký-Preis

13. 12. 2019 – 8. 3. 2020 Kurator Mariana Serranová

 

Die Ausstellung von Alžběta Bačíková in der Regionalen Galerie Liberec knüpft unmittelbar an das von  ihr im Rahmen des Finales von Jindřich Chalupecký-Preis 2018 realisierte audiovisuelle Projekt, für das Alžběta Bačíková den Zuschauerpreis erhalten hat. Die als Setkání (Begegnungen) benannte Installation basierte auf der Dekonstruktion des Filmmediums in den Ton- und den Bildteil. Die Künstlerin arbeitete langfristig mit einem tauben Mann und einer blinden Frau, die zu Hauptprotagonisten der Aufnahme wurden und ihre endgültige Gestalt wesentlich mitbestimmten. Die Ausstellung in der Regionalen Galerie Liberec basiert auf weiterer Zusammenarbeit von Alžběta Bačíková mit blinden und tauben Autoren. Die Künstlerin bemüht sich so um Suche nach neuen Formen der Zusammenarbeit, der künstlerischen Ausbildung, der institutionellen Praxis sowie der Wahrnehmung des audiovisuellen Mediums.

Alžběta Bačíková lebt und arbeitet in Prag als Künstlerin und Kuratorin. Sie absolvierte im Jahre 2014 die Fakultät für bildende Kunst in Brno im Atelier für die Malerei. Im Jahre 2018 beendete sie ihre Doktorforschung, die sich auf die Reflexion von dokumentarischen Strategien im beweglichen Bild der gegenwärtigen Kunst konzentrierte. Gegenwärtig ist sie Kuratorin in der Etc. galerie in Prag.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. sind.