Sprunglink zum Inhalt

Běla Kolářovás´ neue Empfindsamkeit (1923-2005)

28. 6. – 29. 9. 2019 Ausstellungsort Aktuelle Ausstellung Kurator Marie Klimešová

Běla Kolářová zählt heute zu international hoch geschätzten Künstlern. Betrachtend ihr Werk stellt der Zuschauer mit Erstaunen fest, dass obwohl ihre ersten Fotografie-Experimente bereits mehr als sechzig Jahre zurück liegen, wirkt ihr Schaffen stets erfrischend, hoch aktuell und fesselnd. Faszinierend sind nicht nur die früheren fotografischen Kollektionen der Künstlerin, sondern im um nichts kleineren Maße auch ihre Assemblagen sowie die per Schminke kreierten Zeichnungen.

Die Kabinettausstellung der Malerin Běla Kolářová wurde als ein repräsentativer Einblick in das Lebenswerk der Künstlerin konzipiert, die heutzutage zu den hervorragendsten Persönlichkeiten der internationalen Nachkriegskunstszene gezählt wird.  Die Kollektion fasst sowohl die wertvollen Werke  aus dem ersten schöpferischen Abschnitt der Malerin um, als sie sich mit der Fotografie auseinandersetzte (1955-1964), als auch einige Bilder aus ihrer zweiten Schaffensphase, als sie im Jahr 1964 nach und nach von der Fotografie zur Gestaltung von Assemblagen und später dann zu bemerkenswerten per Schminke realisierten Zeichnungen überging.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. sind.