Die Bezirksgalerie Liberec organisiert in Zusammenarbeit mit dem Nationalen Amt für Denkmalpflege und der Technischen Universität Liberec eine Ausstellung, die den bisher umfassendsten Einblick in das immer noch zu wenig geschätzte Schaffen der deutschsprachigen bildenden Künstler in der Tschechoslowakei der Zwischenkriegszeit ermöglicht.

Das Ausstellungsprojekt möchte der deutsch-tschechischen Begegnung dienen und das gegenseitige kulturelle, künstlerische und historische Bewusstsein erweitern. Die tschechische und die deutsche Öffentlichkeit sollen mit einem bedeutenden Kapitel aus der Geschichte des deutsch-tschechischen Zusammenlebens vertraut gemacht werden.

Die Schirmherrschaft über die Ausstellungen haben freundlicherweise Frau Ing. arch. Naďa Goryczková, Generaldirektorin des Nationalen Amts für Denkmalpflege, und Herr Karel Schwarzenberg, Abgeordneter des Parlaments der Tschechischen Republik, übernommen.



Konzept:
Anna Habánová (Regionalgalerie in Liberec)
Ivo Habán (Denkmalpflegeamt)

Übersetzung:
Anna Ohlidal

Graphische Gestaltung:
Belavenir